Great Game im Mittelmeer

Die Türkei blockiert die Erdgassuche bei Zypern und stellt sich gegen alle anderen Mittelmeeranrainer

Telepolis, 24.02.2018

Telepolis

Im östlichen Mittelmeer droht der Streit um die Erdgasfelder zu eskalieren. Aktuell hält die Türkei dort ein Seemanöver ab. Ein Schiff des italienischen Energieunternehmens Eni, das in der Ausschließlichen Wirtschaftszone von Zypern Gas-Bohrungen durchführen sollte, steckt deswegen seit zwei Wochen südöstlich von Zypern fest. Die EU hat die türkische Blockade bei ihrem Treffen in Brüssel … Weiterlesen

Europa als militärischer Binnenraum

Die neue NATO-Kommandozentrale für den Aufmarsch in Osteuropa kommt nach Deutschland

Telepolis, 16.02.2018

Telepolis

Die NATO baut ihre militärische Struktur in Europa massiv aus. Zwei neue Hauptquartiere werden eingerichtet, die nur einem Ziel dienen: Möglichst schnell Truppen und Material verlegen zu können, und zwar nur in eine Richtung: von West nach Ost, also an die russische Grenze. Man wolle ein „militärisches Schengen“, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen beim … Weiterlesen

Deutschland und das russische Erdgas

Nord Stream 2 soll bald gebaut werden, aber noch fehlen Genehmigungen, die USA üben Druck aus

Telepolis, 08.12.2017

Telepolis

Die einzelnen Röhren liegen schon an der Ostsee. Die Betonummantelung der einzelnen Röhren ist nach Plan[1]angelaufen. Ab Februar 2018 sollen die Rohre in der Ostsee versenkt werden. Läuft alles wie geplant, kann die 1200 Kilometer lange Ostseepipeline namens Nord Stream 2 vielleicht schon 2019 Erdgas aus Russland direkt nach Deutschland liefern. Doch kurz vor Baubeginn schießt … Weiterlesen

Juncker: Der Euro als Rettung aus der Euro-Krise

Während Juncker den Euro für die ganze EU will, meldet London in der Sicherheitspolitik Ansprüche an

Telepolis, 14.09.2017

Telepolis

Jetzt soll es also der Euro richten: 2002 wurde die europäische Gemeinschaftswährung eingeführt, aber in vielen osteuropäischen Ländern, etwa Tschechien und Polen, ist sie noch nicht eingeführt. „Der Euro ist dazu bestimmt, die einheitliche Währung der EU als Ganzes zu sein“, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch in seiner Grundsatzrede[1] vor dem EU-Parlament in Straßburg zur „Lage … Weiterlesen

Beziehung zur Türkei: Schulz versus de Maizière

In der Bundesregierung bricht der Konflikt um den Umgang mit Erdogan offen aus

Telepolis, 31.08.2017

Telepolis

In nichts scheint sich Deutschland so einig wie bei Erdogan. Seit der türkische Präsident sein Land in Richtung Diktatur umbaut, Journalisten wie Deniz Yücel und türkische Oppositionelle im Gefängnis sitzen, während Recep Tayyip Erdogan deutsche Politiker als Rassisten beschimpft, ist sich Deutschland einig: Klare Kante gegen Erdogan. Der Protest gegen den osmanischen Sultan zieht sich … Weiterlesen

Brexit nach dem Modell Norwegen?

Die neuen Brexit-Vorschläge aus London lösen auf dem Kontinent wenig Begeisterung aus

Telepolis, 17.08.2017

Telepolis

Der Urlaub von Premierministerin Theresa May ist zu Ende, Heute will sie wieder an ihrem Schreibtisch in Downing Street sitzen. Um das Brexit-Chaos[1] zu beenden, dass sich in ihrer Abwesenheit breit gemacht hatte, legt die britische Regierung jetzt ein Konzeptpapier nach dem anderen vor. Den Anfang machte ein Papier[2] mit dem Titel „Future customs arrangements“, das Wege für zollfreien … Weiterlesen

Mit dem Brexit ist die Grenze dicht, kündigt Theresa May an

Mit der Personenfreizügigkeit soll Schluss gemacht werden, aber das Kabinett ist zerstritten und vieles weiterhin unklar

Telepolis, 02.08.2017

Telepolis

Im März 2019 ist bekanntlich Brexit. Was das konkret bedeutet, weiß bislang allerdings niemand so recht. Jetzt hat Theresa May eine Vorentscheidung getroffen. Die Personenfreizügigkeit der EU werde enden, ließ die britische Premierministerin bekannt[1] geben – von ihrem Sprecher, denn sie selbst weilt im Urlaub. Es werde aber neue Regelungen gaben, versprach dieser, einschließlich einer Registrierung für … Weiterlesen

Krim-Annexion wird zum Problem für Siemens

Schon wieder eine Belastungsprobe: Nicht nur Siemens muss das Krim-Turbinen-Desaster verarbeiten

Telepolis, 26.07.2017

Telepolis

Die bisherigen persönlichen Gespräche zwischen Donald Trump und Wladimir Putin sollen ja gut verlaufen sein. Doch wer Entspannung erwartet zwischen dem Westen und Russland, wird diese Woche enttäuscht werden. Der US-Kongress ist für neue Sanktionen gegen Russland[1]. Und das deutsch-russische Verhältnis wird durch die Affäre um Gasturbinen von Siemens belastet, die auf der Krim aufgetaucht sind. … Weiterlesen

Theresas Pakt mit der DUP

Die Vereinbarung von Theresa May mit der erzkonservativen DUP wirft Fragen zu Nordirland auf

Telepolis, 29.06.2017

Telepolis

Von Frank-Walter Steinmeier gibt es diese Anekdote zum Brexit. Ob er sich denn, als damals amtierender deutscher Außenminister, in seinem Amt schon mal mit dem Nordirland-Konflikt beschäftigt habe, fragte ihn ein irischer Politiker. Nein, gab Steinmeier erstaunt zur Antwort. Die Botschaft war klar: Mit dem Brexit könnte auch ein Konflikt auf die Tagesordnung zurückkehren, der … Weiterlesen

Militärmacht EU – eine „schlafende Schönheit“?

Die EU-Kommission wirbt für europäisches Militär

Telepolis, 09.06.2017

Telepolis

In eindringlichen Worten haben die Spitzen der EU dafür geworben, die militärische Zusammenarbeit in der Union voranzutreiben und auszubauen. „Wir haben viele Jahre mit ideologischen Debatten über europäische Verteidigung verbracht“, sagte[1] die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Freitag auf der Verteidigungs- und Sicherheitskonferenz in Prag. „Nun ist es an der Zeit, die Dinge zu erledigen.“ Es gehe um … Weiterlesen

Programm für alle und nicht für die Wenigen

In Großbritannien und Deutschland suchen die Sozialdemokraten nach Wegen, Wähler zurückzugewinnen

Telepolis, 19.05.2017

Telepolis

Vielleicht bringt ja ein guter Werbespot die Wende: Regie-Legende Ken Loach hat sich für Jeremy Corbyn ins Zeug gelegt und den britischen Sozialdemokraten eine Wahlkampf-Film[1] gedreht. „Akzeptieren Sie Obdachlosigkeit, eine wachsende Spaltung zwischen Arm und Reich?“, fragt darin der Labour-Vorsitzende. Er nicht, heißt das natürlich. Ken Loach inszeniert Jeremy Corbyn so, wie der sich selbst gerne sieht: … Weiterlesen

Brexit: Großbritannien vor dem Großen Sprung

Europa schaut gespannt auf den 29. März, wenn Großbritannien den Austritt aus der EU offiziell machen will

Telepolis, 28.03.2017

Telepolis

Theresa May hat bemerkenswert wenig in der Hand. Eigentlich ist nur klar, dass sie am 29. März den Austritt von Großbritannien aus der EU offiziell[1] machen wird. Dann läuft die Uhr: Zwei Jahre können sich ihr Land und die Europäische Union über die Scheidungsmodalitäten einigen. Aber auch wenn das nicht gelingt, wird Großbritannien zwei Jahre später automatisch … Weiterlesen

Gutes China – böses China?

Der chinesische Einfluss in Osteuropa beunruhigt Berlin und Brüssel

Telepolis, 10.03.2017

Telepolis

Unternehmen, Immobilien, Banken – es gibt kaum eine europäische Branche, in der nicht chinesische Unternehmen auf den Plan treten. Ob Roboterhersteller Kuka, der Flughafen Hahn oder die Deutsche Bank – dass chinesische Investoren in Deutschland unterwegs sind, ist einerseits längst gang und gäbe, andererseits aber fremdeln viele mit den neuen Eigentümern. Und das betrifft nicht … Weiterlesen

Großbritannien mit seinen Überseegebieten die größte Schattenfinanzoase der Welt

Steuerexperte Markus Meinzer über Theresa Mays Drohung, die Steuern zu senken, und den Mythos, dass weniger Steuern mehr Wachstum schafft

Telepolis, 06.02.2017

Interview Telepolis

Markus Meinzer ist Steuer- und Finanzanalyst und Vorstandsmitglied im Tax Justice Network[1], einem internationalen Netzwerk, das sich seit 2003 gegen Steueroasen engagiert. Er ist Autor des bei C.H. Beck erschienenen Buches „Steueroase Deutschland: Warum bei uns viele Reiche keine Steuern zahlen“[2]. Die britische Premierministerin Theresa May hat den harten Brexit angekündigt. Dazu gehört auch die Drohung, massiv … Weiterlesen

Chinas Wirtschaftsstrategie: „Made in China 2025“

n Deutschland gibt es Unruhe wegen eines "Ausverkaufs" an China, Gabriel will die Regeln für Investitionen in der EU ändern

Telepolis, 22.10.2016

Telepolis

Irgendwo zwischen Kuka und Osram muss Sigmar Gabriel ein Licht aufgegangen sein. Als ein chinesischer Investor den Roboterhersteller Kuka kaufen wollte, da hatte der Wirtschaftsminister noch vor einem Ausverkauf deutscher Technologie gewarnt[1]. Am Ende verzichtete[2] er dann doch darauf, ein Prüfverfahren nach dem Außenwirtschaftsrecht einzuleiten. Es gab schlicht keine Anhaltspunkte dafür, dass hier irgendwas nicht nach … Weiterlesen

„Wir werden ein vollkommen unabhängiges, souveränes Land“

Großbritannien und EU nach dem Brexit

Telepolis, 06.10.2016

Telepolis

Der Brexit ist beschlossene Sache, aber wann er genau kommt und was das für Großbritannien wie für die EU konkret bedeutet, das sind nach wie vor offene Fragen. Theresa May, die britische Regierungschefin, hat nun beim Parteitag der britischen Konservativen in Birmingham ihre Karten teilweise offengelegt[1]: Ein Austrittsantrag nach Artikel 50[2] des EU-Vertrages soll demnach bis … Weiterlesen

Rehabilitierung von Miloševi??

Nach dem Urteil gegen Radovan Karadži? könnte der im Gefängnis verstorbene jugoslawische Präsident, der als "Schlächter des Balkans" bezeichnet wurde, neu bewertet werden

Telepolis, 21.09.2016

Telepolis

Zehn Jahre ist es her, dass Slobodan Miloševi? im Gefängnis des UN-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag an einem Herzinfarkt verstorben ist (And Justice for None[1]). Ein Urteil gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten wurde deshalb nicht mehr gesprochen. Nicht über seine Verantwortung im Bosnienkrieg und auch nicht im Kosovokrieg, wo die Anklage Miloševi? jeweils für schwere Kriegsverbrechen, … Weiterlesen

Gefragt sind „ziemlich glatte, schnell sprechende, gut vernetzte“ Typen

Krawatte statt Verstand: Bei Banken in der Londoner City geht bei der Einstellung um Sippenzugehörigkeit, nicht um Kompetenzen

Telepolis, 08.09.2016

Telepolis

Bis an die Spitze ist es ein harter Weg, den nur die Klügsten und Tüchtigsten schaffen – soweit die Theorie. Aber wie sieht die Wirklichkeit aus? Die britische Kommission für soziale Mobilität hat das jetzt näher untersucht, am Beispiel der Banken in der Londoner City. Ihre Ergebnisse zeigen, dass zwischen Theorie und Praxis ein ziemlicher … Weiterlesen

EU will den Import von „Blutrohstoffen“ unterbinden

Künftig sollen Importeure nachweisen müssen, dass ihre Rohstoffe nicht zur Finanzierung von Bürgerkriegen verwendet werden

Telepolis, 29.06.2016

Telepolis

In jedem Handy sind Metalle wie Metalle wie Gold, Tantal, Wolfram und Zinn. Doch gerade diese Materialien kommen oftmals aus Kriegsgebieten, ihr Verkauf dient Warlords als Einnahmequelle. „Der Handel mit Rohstoffen ist leider weiterhin ein lukratives Geschäft für Unrechtsregime und Terrorgruppen“, sagt[1] Bernd Lange (SPD). EU-Parlament und Ministerrat haben sich deshalb auf Grundzüge einer Regulierung … Weiterlesen

Liebesgrüße aus Moskau

Der Westen schlug Russlands Annäherungsversuche stets aus.

IPG, 10.03.2016

IPG Kommentar

Es gab einmal einen russischen Präsidenten, der war genauso, wie ihn der Westen heute gern hätte: westlich, pro-europäisch, marktwirtschaftlich orientiert. Er suchte die Zusammenarbeit mit Europa und den USA, er führte sein Land in die Welthandelsorganisation. Gegen die „totalitäre stalinistische Ideologie“, die in seinem Land geherrscht hatte, stellte er die „Ideen der Demokratie und der … Weiterlesen

Polen will die Formulierung „polnisches Konzentrationslager“ unter Strafe stellen

Der Fehler kommt auch in deutschen Medien immer wieder vor, bis zu 5 Jahre Haft könnten nach dem Gesetzentwurf drohen

Telepolis, 23.02.2016

Telepolis

Jetzt wird es ernst. Bis zu fünf Jahre Haft sollen Journalisten künftig in Polen drohen, wenn sie ehemalige deutsche Konzentrationslager im damals von Deutschen besetzten Polen als „polnische Lager“ bezeichnen. Das sieht ein Gesetzentwurf[1] des Justizministeriums vor. In ausländischen Medien sei die Formulierung „polnisches Konzentrationslager“ zwischen 2009 und 2015 636 Mal benutzt worden. Der Begriff … Weiterlesen

Sanktionen gegen Russland – Wie Europas Rüstungsindustrie damit umgeht

Streitkräfte und Strategien (NDR Info), 14.11.2015

NDR Radio

Von den EU-Sanktionen gegen Russland ist auch die europäische Rüstungsindustrie betroffen. Nicht nur, dass weitere Rüstungsgeschäfte nun nicht mehr möglich sind. Gestoppt sind auch Rüstungsexporte, die schon lange vor den Sanktionen abgeschlossen wurden und deshalb eigentlich ausgenommen sein sollten. Doch dann war der Druck wegen der russischen Politik gegenüber der Ukraine doch zu groß: In … Weiterlesen

Konfrontation im östlichen Mittelmeer – Streit um Erdgas- und Ölvorkommen vor Zypern

Streitkräfte und Strategien (NDR Info), 07.03.2015

NDR Radio

In Syrien tobt der Bürgerkrieg, im Osten des Landes sowie im benachbarten Irak wütet die Terrormiliz Islamischer Staat, der wiederum eine Staatenkoalition unter Führung der USA den Krieg erklärt hat. Im Westen, vor der Küste der Levante, spielt sich derweil eine ganz andere Auseinandersetzung ab: ein Streit um die gerade erst entdeckten Erdgas- und Erdölvorkommen … Weiterlesen

Blockfreiheit und Neutralität ade? Schweden und Finnland kooperieren stärker mit der NATO

Streitkräfte und Strategien (NDR Info), 18.10.2014

NDR Radio

Wegen der russischen Politik gegenüber der Ukraine rückt der Westen enger zusammen. Die NATO will ihre Präsenz in Osteuropa ausbauen. Länder wie Polen und die baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen fühlen sich bedroht und machen sich stark für die Errichtung von neuen ständigen NATO-Stützpunkten. Aber auch weiter nördlich sorgen sich Russlands westliche Nachbarn. Die … Weiterlesen

Verwundbare Seewege? Die EU sucht eine Europäische Maritime Sicherheitsstrategie

Streitkräfte und Strategien (NDR Info), 05.10.2013

NDR Radio

O-Ton Bundeswehr-Spot (bundeswehr-handys) Zwei Jugendliche sind frustriert: Da wollen sie im Internet Handys kaufen – aber die sind plötzlich nicht mehr lieferbar, wie sie feststellen. „Handys kommen über’s Meer“, klärt der Film auf, den die Bundeswehr als Werbung auf das Videoportal Youtube eingestellt hat. Und während Soldaten von Bord eines Schiffes ins Meer feuern, liest … Weiterlesen

Eskalation im Mittelmeer – Türkei und Zypern streiten um Erdgasvorkommen

Streitkräfte und Strategien (NDR Info), 05.11.2011

NDR Radio

Zypern ist ein geteiltes Land, seit die Türkei den türkischen Nordteil der Insel 1974 besetzt hat. Doch nun wird der Konflikt zwischen der griechisch dominierten Republik Zypern und dem türkischen Nordteil zusätzlich angeheizt: Im östlichen Mittelmeer werden große Vorkommen an Erdöl und vor allem Erdgas vermutet. Weil die Republik Zypern nach Bodenschätzen im östlichen Mittelmeer … Weiterlesen

Economia

Política e economia querem maior rigor contra paraísos fiscais

OCDE quer ampliar "lista negra" de paraísos fiscais. O ministro alemão das Finanças, Peer Steinbrück, quer sanções contra bancos com filiais nesses países, onde bilhões de dólares são aplicados longe do fisco.

dw-world.de, 22.10.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3731646,00.html

DW-WORLD.DE portuguese for brazil

Os impostos são baixos, o sigilo bancário é grande. Quem quer evitar impostos e investir seu dinheiro com segurança vai para um paraíso fiscal. Há entre 50 e 70 deles espalhados pelo mundo, estima a ONG Transparência Internacional. Segundo a organização anticorrupção, lugares como Mônaco e Liechtenstein mantém o sigilo bancário num nível tão alto … Weiterlesen

Steuern

OECD nimmt Steuersünder ins Visier

Die OECD will härter gegen Steueroasen vorgehen: Bundesfinanzminister Steinbrück droht Banken mit der Finanzaufsicht, die dort Fillialen betreiben. In "Offshore"-Finanzzentren liegen weltweit mehrere Billionen Dollar.

dw-world.de, 21.10.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3728473,00.html

DW-WORLD.DE

Die Steuern sind niedrig und das Bankgeheimnis wird hoch gehalten. Wer sein Geld nicht versteuern, aber sicher anlegen will, geht in Steuerparadiese. 50 bis 70 gibt es davon weltweit, schätzt die Anti-Korruptionsorganisation Transparency International, einige wie Monaco oder Liechtenstein halten das Bankgeheimnis so hoch, dass sie jede Zusammenarbeit mit Steuerbehörden verweigern. Einnahmeverluste in Milliardenhöhe Allein … Weiterlesen

Weißrussland

Lukaschenkos Taktieren zwischen Ost und West

Vor den Parlamentswahlen in Weißrussland sucht der Präsident die Annäherung an die EU und verspricht faire Wahlen. Die EU dürfe die Wahlen nicht aus taktischen Gründen anerkennen, warnt der EU-Parlamentarier Elmar Brok.

dw-world.de, 27.09.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3669835,00.html

DW-WORLD.DE

Zwischen der EU und Weißrussland herrscht diplomatische Eiszeit. Seit 14 Jahren regiert Alexander Lukaschenko das Land autokratisch. Nach den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2006, die von Wahlbeobachtern als manipuliert eingestuft wurden, hat die EU Sanktionen gegen Weißrussland verhängt. Lukaschenko, der als „Europas letzter Diktator“ gilt, hat seitdem Einreiseverbot in der EU. Möglicherweise ändert sich das Verhältnis … Weiterlesen

Luftfahrt

Europäische Luftfahrt in Turbulenzen

Der gestiegene Ölpreis macht vielen kleineren europäischen Fluggesellschaften zu schaffen. Gewinnerin könnte die Lufthansa sein, die kürzlich schon Brussels Airlines übernommen hat.

dw-world.de, 24.09.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3664402,00.html

DW-WORLD.DE

Vielleicht hilft ja eine Zeitungsanzeige. Bis Donnerstag (25.09.2008) muss die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia einen Sanierungsplan oder wenigstens ein Kaufangebot vorlegen, sonst droht ihr der Entzug der Betriebserlaubnis. Also ging das Unternehmen am Dienstag per Zeitungsanzeige auf die Suche nach Investoren, nachdem alle bisherigen Rettungsversuche gescheitert waren. Übernahmewelle in Europa Alitalia ist nicht die einzige … Weiterlesen

Aviation

Lufthansa Could Benefit From European Airline Uncertainty

As European airlines suffer from rising fuel prices, experts have said larger carriers, including Germany's Lufthansa, could benefit from the industry's consolidation.

dw-world.de, 24.09.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3668141,00.html

DW-WORLD.DE english

Italy’s embattled airline Alitalia is in desperate need of a buyer — or at least a potential buyer — before Thursday, Sept. 25, or it may lose its operating license. The dire situation led the company to take out advertisements in European newspapers Tuesday looking for buyers after earlier talks with Italian Air Company consortium … Weiterlesen

经济纵横

欧洲航空业陷入困境

油价的上涨困扰着欧洲许多中小型航空公司。而对于刚刚收购了比利时布鲁塞尔航空公司的汉莎航空来说,这样的局面可能更多的是一种机会。德国之声记者Dirk Eckert报道如下。

dw-world.de, 24.09.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3667257,00.html

chinese DW-WORLD.DE

也许在报纸上登广告会有效吧:意大利Alitalia航空公司必须在本周四(9月25 日)以前公布重组计划或者至少证明公司有望被其他买家购买,否则,该公司将面临取消营运资格的危险。周二,在一系列试图挽救公司的举措均宣告失败之后,Alitalia在报纸上登出广告寻找新的投资者。 欧洲出现并购潮 在欧洲,正处于危机中的航空公司不止Alitalia一家。尽管北欧的斯堪的纳维亚航空(SAS)或者是奥地利的奥地利航空情况比Alitalia稍好,并不存在马上可能被强制取消营运资格的危险,但是两家航空公司同样在寻找买家。而汉莎航空被认为是完成这两桩并购的热门人选。有媒体报导,汉莎航空的理事会将在周三开会讨论继续增持上述两家航空公司股份的可能性。 对于这样的报导,汉莎既没有证实,但也没有驳斥。不管怎样,自从汉莎九月中旬并购布鲁塞尔航空公司之后,航空业界便一直认为欧洲还将出现更大规模的并购风潮。业界专家认为,造成欧洲航空危机的罪魁祸首是价格疯涨的油价、经济衰退以及不断减少的乘客数量。巴伐利亚银行航空分析专家乌尔里希·霍斯特曼认为,并不是所有的公司都有能力应对现在的局面。“首先宣布破产的将是那些财政面不稳的航空公司。“ 越来越大 大规模的航空公司将在这个浪潮中获益,比如欧洲的法航-荷航集团、英国航空以及上面提到的汉莎航空。“行业的发展趋势是越来越大。“霍斯特曼说:“小型航空公司将从市场上消失。“ 德国BHF银行分析员尼尔斯·马赫摩尔警告说,如果油价继续上涨,而经济也持续衰退的话,那么还会有更多的航空公司宣布破产。 通过并购SAS或者奥地利航空,汉莎航空将进一步缩小与行业领头羊法航-荷航集团的差距。根据国际航空运输协会(IATA)提供的资料,该集团2007年完成客运航程共计2030亿公里。位于第二位的汉莎完成客运航程1470亿公里,接下来是英国航空(1130亿公里)以及伊比利亚航空(540亿公里)。SAS完成的航程数为410亿公里,奥地利航空为170亿。货运方面的情况也与之类似。 汉莎航空开展大规模并购 汉莎航空自身并没有就是否打算进行进一步的并购表态。霍斯特曼认为这并非不可能:该公司并购布鲁塞尔航空的行为就表明了他们对行业并购有兴趣。霍斯特曼甚至认为汉莎会有可能收购Atalia航空。当然,前提是这一并购不会给汉莎带来额外损失而且由国家承担此前遗留下来的负担。霍斯特曼肯定地说:“最终这还是一个外部条件的问题。“ 但是,如果汉莎航空现在想才想要入股Atalia的话,可能为时已晚。“不管怎么样,所有的补救措施都已经失败,“马赫摩尔认为:“没有哪家航空公司在这种情况下还会认真考虑拉Atalia一把。“尽管汉莎对意大利市场很感兴趣,但是“不会不计代价“,马赫摩尔说。

Mundo

Steinmeier vai a Geórgia e Rússia para mediar conflito da Abkházia

Enquanto a Rússia e a Geórgia realizam manobras militares, a Alemanha tenta mediar o conflito sobre a Abkházia. Planos podem fracassar por causa de outros países da UE e dos EUA.

dw-world.de, 17.07.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3490940,00.html

DW-WORLD.DE portuguese for brazil

O conflito envolvendo a república separatista da Abkházia na Geórgia está se intensificando. Desde a última terça-feira (15/07), tropas da Rússia, de um lado, e da Geórgia com os Estados Unidos, de outro, estão realizando manobras militares. Assim, 8 mil soldados russos estão simulando uma possível invasão da Geórgia, enquanto pelo lado georgiano mil soldados … Weiterlesen

Georgien

Steinmeier vermittelt im Konflikt um Abchasien

Während Russland und Georgien Militärmanöver durchführen, versucht Deutschland, im Konflikt um die abtrünnige georgische Republik Abchasien zu vermitteln. Doch der Plan könnte an anderen EU-Staaten und den USA scheitern.

dw-world.de, 16.07.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3487863,00.html

DW-WORLD.DE

Der Streit um die abtrünnige georgische Republik Abchasien spitzt sich zu. Seit Dienstag führen Russland auf der einen und Georgien gemeinsam mit den USA auf der anderen Seite Militärmanöver durch. So üben 8000 russische Soldaten einen möglichen Einmarsch in Georgien, während auf georgischer Seite 1000 amerikanische Soldaten an der Übung „Immediate Response 2008“ (Schnelle Reaktion) … Weiterlesen

Frankreich

Französische Soldaten unter Folter-Vorwürfen

Das Verteidigungsministerium in Paris wird Foltervorwürfe gegen französische Soldaten prüfen. Nach einer Untersuchung aus Schweden sollen Soldaten beim EU-Einsatz 2003 im Kongo folterähnliche Methoden angewendet haben.

dw-world.de, 02.04.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3234089,00.html

DW-WORLD.DE

Die Soldaten sollen im Jahr 2003 während der EU-Operation Artemis im Kongo einen einheimischen Zivilisten misshandelt haben. Es ist unklar, was genau passiert ist, hieß es auf Nachfrage von DW-WORLD.DE im französischen Verteidigungsministerium. Die beteiligten Soldaten würden unterschiedliche Angaben zu dem fraglichen Vorfall machen. Deshalb habe Generalstabschef Jean-Louis Georgelin angeordnet, den Fall genauer zu untersuchen. … Weiterlesen

Alemanha

Piso salarial passa a vigorar em mais sete setores na Alemanha

A Alemanha, um dos poucos países da UE que ainda não têm salário mínimo, vai introduzir um piso salarial em mais sete setores da economia.

dw-world.de, 01.04.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3232006,00.html

DW-WORLD.DE portuguese

Sete setores da economia requereram junto ao Ministério do Trabalho sua inclusão na lei trabalhista que regulamenta a remuneração de prestação de serviços intersetorial. Com esta medida, 1,43 milhão de pessoas passarão a contar com um piso salarial em suas profissões. A medida entrará em vigor quando o ministério validar os respectivos acordos salariais. Na … Weiterlesen

Arbeitsmarkt

Deutschlands Mühen mit dem Mindestlohn

Nach dem Willen der Tarifparteien soll in acht Branchen in Deutschland der Mindestlohn eingeführt werden. In den meisten EU-Staaten gibt es die Lohnuntergrenze bereits. Sie wird fast jedes Jahr erhöht.

dw-world.de, 01.04.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3228086,00.html

DW-WORLD.DE

Der Mindestlohn kann kommen: Acht Branchen haben beim Bundesarbeitsministerium die Aufnahme ins Entsendegesetz beantragt. 1,57 Millionen Menschen können damit auf Lohnuntergrenzen in ihrem Beruf hoffen. Denn wenn das Arbeitsministerium die jeweiligen Tarifverträge für allgemeinverbindlich erklärt, wird de facto der Mindestlohn eingeführt. Zu den entsprechenden Branchen zählen die Zeitarbeitsbranche, die Pflegedienste in der Altenpflege, das Wach- … Weiterlesen

Africa

EU Soldiers Accused of Torturing Civilians in Congo

The Swedish military has accused French soldiers of torturing civilians during the EU-led Operation Artemis in the Democratic Republic of Congo in 2003, one of the bloc's first joint missions.

dw-world.de, 29.03.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3223692,00.html

DW-WORLD.DE english

Five years ago, the European Union sent some 1,500 soldiers to DR Congo as part of a UN mission to take action against the bandits marauding the north-eastern part of the country. The troops were there to protect the civilians. Now the Swedish military is saying that French soldiers tortured Congolese civilians during the operation. … Weiterlesen

EU

Foltervorwürfe gegen EU-Soldaten aus Frankreich

Bei der EU-Operation "Artemis" im Kongo wurden 2003 offenbar Zivilisten gefoltert. Das hat das schwedische Verteidigungsministerium bestätigt. Die Bundesregierung will die Vorwürfe prüfen.

dw-world.de, 28.03.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3219089,00.html

DW-WORLD.DE

Sie waren gekommen, um Zivilisten zu schützen. 2003 hatte die EU rund 1.500 Soldaten in den Kongo geschickt. Im Auftrag der Vereinten Nationen sollten sie gegen marodierende Banden im Nordosten des Landes vorgehen. Jetzt gerät der Einsatz in die Kritik: Nach Erkenntnissen des schwedischen Militärs haben französische Soldaten bei der „Operation Artemis“ Zivilisten gefoltert. Die … Weiterlesen

Mundo

Soldados da UE no Congo são acusados de maus tratos

Civis teriam sido maltratados durante a missão européia Artemis em 2003 no Congo. Acusações foram confirmadas pelo Ministério sueco da Defesa. Governo alemão pretende investigar as acusações.

dw-world.de, 28.03.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3224396,00.html

DW-WORLD.DE portuguese

Em 2003, a União Européia havia enviado 1.500 soldados ao Congo para proteger a população civil. A missão, que foi comandada pelas Nações Unidas, previu o combate aos bandos armados no nordeste daquele país africano. Agora, a missão é alvo de críticas por causa das acusações, confirmadas pela Suécia, de que soldados franceses teriam maltratado … Weiterlesen

Europa

¿Puede sobrevivir un Kosovo independiente?

Todo está listo para que Kosovo declare su independencia de Serbia el próximo domingo 17 de febrero. ¿Puede esta provincia, calificada ya antes como la zona más pobre de Yugoslavia, sobrevivir independientemente?

dw-world.de, 15.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3130173,00.html

DW-WORLD.DE spanish

„Hasta el domingo estará todo listo“, afirman los políticos kosovares. El 17 de febrero será probablemente la fecha en la que la provincia proclame su independencia de Serbia. Está por verse si Kosovo logra sobrevivir económicamente, después de todo no debe olvidarse que ya en épocas de la Guerra Fría era calificada como la región … Weiterlesen

Tschad

EU schickt weitere Soldaten in den Tschad

Um Darfur-Flüchtlinge zu schützen, setzt die EU die Stationierung der EUFOR-Truppe im Tschad fort. Ihre Neutralität ist aber umstritten, seit Frankreich Tschads Präsident Idriss Deby gegen die Rebellen unterstützt.

dw-world.de, 15.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3129307,00.html

DW-WORLD.DE

Ungeachtet der Lage im Tschad nimmt die EU die Stationierung ihrer EUFOR-Truppe wieder auf, um Darfur-Flüchtlingen zu helfen. Die ersten Militärmaschinen mit Ausrüstungsgütern sind diese Woche gestartet, für nächste Woche sind weitere Flüge geplant. Wegen der erneuten Gewalt in Darfur drängt die Menschrechtsorganisation Human Rights Watch auf eine schnelle Stationierung, ebenso der EU-Außenbeauftragte Javier Solana. … Weiterlesen

Kosovo

Welche Überlebenschancen hätte ein unabhängiges Kosovo?

Möglicherweise wird sich das Kosovo bereits am Sonntag (17.2.2008) von Serbien unabhängig erklären. Doch ist die Provinz, die schon früher das "Armenhaus Jugoslawiens" war, alleine überhaupt lebensfähig?

dw-world.de, 14.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3121015,00.html

DW-WORLD.DE

„Bis Sonntag wird alles unter Dach und Fach sein“, werden ranghohe Politiker des Kosovos zitiert: Der 17. Februar wird derzeit als der wahrscheinlichste Tag gehandelt, an dem die Provinz ihre Unabhängigkeit von Serbien erklären könnte. Noch völlig unklar ist dabei allerdings, ob das Kosovo alleine ökonomisch überhaupt lebensfähig wäre, schließlich galt es bereits zu Zeiten … Weiterlesen

Kosovo

Could an Independent Kosovo Sustain Itself Economically?

Would an independent Kosovo be able to survive on its own? The World Bank hopes the country would be able to support itself through its coal deposits. Some economists are not convinced it will be that easy.

dw-world.de, 12.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3122353,00.html

DW-WORLD.DE english

It could all happen on February 17. Observers are expecting Kosovo to declare its independence on Sunday. Independence will give the Albanian majority what it has been dreaming of: secession from Serbia. However, behind all the hope and optimism which stirs in the province ahead of the declaration there is still some uncertainty over whether … Weiterlesen

Mundo

Kosovo independente poderá sobreviver economicamente?

O mundo questiona se o Kosovo tem condições de sobreviver após sua eventual independência da Sérvia. Como remédio contra miséria, o Banco Mundial aposta nas reservas de carvão da atual província.

dw-world.de, 12.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3123573,00.html

DW-WORLD.DE portuguese

Muitos consideram que o próximo domingo, dia 17 de fevereiro, será a data de declaração de independência do Kosovo. A maioria albanesa conseguiria assim seu objetivo: finalmente separar-se da Sérvia. O que não está absolutamente claro é se a ainda província sérvia terá condições econômicas de sobrevivência. Já nos tempos da Guerra Fria, o Kosovo … Weiterlesen

Klimawandel

Kommunen für EU-weiten Klimapakt

Fast hundert europäische Städte wollen die Klimaschutzziele der EU übertreffen. 2009 soll ein Klimapakt vereinbart werden. Das Städtebündnis fordert eine entsprechende Vereinbarung auch für Deutschland.

dw-world.de, 11.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3115678,00.html

DW-WORLD.DE

Europas Kommunen preschen beim Klimaschutz vor. Fast hundert Städte – darunter Berlin, Bonn, London und Helsinki – wollen sich verpflichten, den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2020 um mehr als 20 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. Damit würden die Kommunen das aktuelle Klimaschutzziel der EU übertreffen: Die Europäische Union hatte sich darauf geeinigt, den CO2-Ausstoß bis 2020 um … Weiterlesen

Climate

EU Cities Commit to Climate Package, But Challenges Lay Ahead

Fighting global warming can happen one city at a time. This is the belief of those who signed up to the EU's new climate package. Now, those cities who pledged to slash their CO2 are facing the reality of their promise.

dw-world.de, 11.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3119802,00.html

DW-WORLD.DE english

Almost 100 European cities committed themselves recently to the European Union’s campaign to fight global warming. The Covenant of Mayors, as the plan has been dubbed, commits the city councils involved to cutting emissions of the greenhouse gas carbon dioxide (CO2) by more than 20 percent by 2020. London, Berlin, Venice and Warsaw are among … Weiterlesen

Ecología

Las ciudades europeas apuestan por el ecologismo

Las ciudades europeas que desean superar los objetivos de la UE para la protección del medio ambiente suman casi una centena. Un “Pacto Climático” se firmaría en 2009, pero para Alemania no todos lo ven como un avance.

dw-world.de, 11.02.2008 http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3121733,00.html

DW-WORLD.DE spanish

Las municipalidades europeas se ponen a la cabeza de la conciencia medioambiental. Casi cien ciudades, entre ellas Berlín, Bonn, Londres y Helsinki, quieren comprometerse a reducir las emisiones de CO2 más de un 20% con respecto a los niveles de 1990. Con ello, superan en ambición ecológica a la Unión Europea, que se conforma con … Weiterlesen

Sozialdemokraten versprechen, EU-Richtlinie zu entschärfen

Im EU-Parlament wollen die Sozialdemokraten der umstrittenen Bolkestein-Richtlinie zur Liberalisierung von Dienstleistungen die Zähne ziehen, kündigt ihr Fraktionschef Martin Schulz im Bürgerhaus Stollwerk an. Die Globalisierungskritiker von Attac fürchten eine Mogelpackung

taz köln, 21.02.2005 S. 1

taz köln

Frits Bolkestein? Auch im Kölner Bürgerhaus Stollwerk erhitzt der ehemalige EU-Kommissar mit der von ihm ins Leben gerufenen, geplanten EU-Richtlinie die Gemüter. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün sieht wegen Bolkestein sogar das Prinzip „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ in Gefahr: „Bauarbeiter könnten auf Kölner Baustellen arbeiten ohne entsprechende Kölner Standards.“ Grund genug für sie, zur Podiumsdiskussion … Weiterlesen

Legale Rüstungsgeschäfte hebeln Waffenembargo aus

Amnesty international erhebt schwere Vorwürfe gegen die Deutz AG. Motoren des Kölner Traditionsunternehmens würden trotz Waffenembargo vom Militär in China und Birma genutzt, behaupten die Menschenrechtsaktivisten. Die Deutz AG betont, sich an die Gesetze gehalten zu haben

taz köln, 19.10.2004 S. 1

taz köln

„Egal, wie hoch die Anforderungen sind“ und „Egal, auf welchem Breitengrad“: „Auf einen DEUTZ kann man sich verlassen“, verspricht die Deutz AG. Das Kölner Unternehmen stellt Motoren her – „für alle Anwendungsbereiche“. Wie beliebt die Kölner Qualitätsware ist, kann man derzeit auch bei amnesty international nachlesen. Für die Menschenrechtsaktivisten ist das Kölner Traditionsunternehmen ein Beispiel … Weiterlesen