Grüne: Schwindel bei Beauftragten

taz nrw, 14.12.2005, S. 1

Meldung taz nrw

Viele Landesbeauftragte, die die Landesregierung abschaffen wollte (taz berichtete), bleiben den Steuerzahlern de facto erhalten. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor. So wurde etwa die Stelle der Gender-Beauftragten der Landesforstbehörde gestrichen, ihre Tätigkeit wird nun aber von der Gleichstellungsbeauftragten wahrgenommen, die auch die entsprechenden Stellenanteile übernimmt. Die meisten Beauftragten würden lediglich umetikettiert, teilweise entstünden sogar Mehrausgaben, kritisierte der grüne Ex-Bauminister Michael Vesper. „Was als Schlag gegen das Beauftragtenwesen angekündigt war, entpuppt sich als Schlag ins Wasser.“


Autor: DIRK ECKERT