Polizei verbietet Naziaufmarsch

taz nrw, 09.11.2005, S. 1

Meldung taz nrw

Die Kölner Polizei hat eine von dem Neonazi Axel Reitz angemeldete Demonstration am heutigen Jahrestag der Reichspogromnacht verboten. Reitz wollte unter dem Motto „Gegen einseitige Vergangenheitsbewältigung“ vor der Kölner Synagoge demonstrieren. Der Aufmarsch stelle „an diesem geschichts-trächtigen Ort eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung“ dar, sagte Polizeipräsident Klaus Steffenhagen. Bis Redaktionsschluss war beim Verwaltungsgericht Köln keine Klage gegen das Verbot eingegangen. Vertreter von Gewerkschaften, Parteien, Kirchen und Stadt rufen dazu auf, als Zeichen gegen Antisemitismus um 18.30 Uhr zur Synagoge zu kommen. Vergangenes Jahr hatte das Verwaltungsgericht eine Nazi-Demo in Leverkusen in letzter Minute unter Auflagen erlaubt.


Autor: Dirk Eckert