Bibliotheken öfter geschlossen

taz köln, 01.07.2004, S. 1

Meldung taz köln

Die städtischen Bibliotheken in den Kölner Stadtteilen haben ab heute jeweils einen Tag in der Woche geschlossen. Die Stadt will dadurch rund 350.000 Euro pro Jahr einsparen. Die Maßnahme ist Teil des Haushaltssicherungskonzepts.

Der Rat der Stadt hat in seiner letzten Sitzung für die meisten Bibliotheken neue Öffnungszeiten festgelegt (zu finden unter http://www.stadt-koeln.de , Stichwort „Schule, Aus- und Weiterbildung“). In der Zentralbibliothek am Neumarkt bleibt alles beim Alten: Montags ist Ruhetag.


Autor: Dirk Eckert