WDR braucht Musiksaal nicht

taz köln, 01.07.2004, S. 1

Meldung taz köln

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) will sich nicht für einen Kammermusiksaal am Neumarkt einsetzen. Das machte WDR-Intendant Fritz Pleitgen in einem Schreiben an die PDS-Gruppe im Rat der Stadt Köln deutlich. PDS-Gruppengeschäftsführer Wolfgang Breuer hatte Pleitgen um ein „deutliches engagiertes Wort“ gebeten, da Kritiker wegen finanzpolitischer Bedenken den Bau einer Tiefgarage im geplanten Kulturzentrum favorisieren würden.

Der WDR sei bereits „finanziell erheblich“ an der Philharmonie beteiligt, so Pleitgen. Ein weiteres Engagement sei nicht möglich, zumal die Finanzierung des Kammermusiksaals völlig offen sei. Als Landesrundfunkanstalt sei der WDR dem Publikum im ganzen Land verpflichtet. „Eine dringende Notwendigkeit für den Bau eines Kammermusiksaals in Köln sehen wir auch deshalb derzeit nicht.“


Autor: Dirk Eckert