Erwerblosenrat für Köln angeregt

taz köln, 21.03.2005, S. 1

Meldung taz köln

Arbeitslosenaktivisten haben vorgeschlagen, in Köln einen Rat zu bilden, der Erbwerbslose gegenüber Stadt oder Arbeitsagentur vertreten kann. Nun sollen alle in Frage kommenden Initiativen von A wie Attac bis V wie Ver.di-Erwerbslosenausschuss für den 5. April eingeladen werden, um über gemeinsame Aktivitäten nachzudenken.

Unterdessen macht die heutige Montagsdemo einen kleinen historischen Exkurs: „,Wiedervereinigung‘ und die Folgen“ heißt das Thema der Demo, die um 18 Uhr auf der Domplatte stattfindet. Arbeitslosen- und Sozialhilfe seien eine Reaktion auf die DDR gewesen, wo es Arbeits- und Obdachlosigkeit nicht gab, so die Montagsdemonstranten. Nun, nach dem Ende der DDR, würde beides mit Hartz IV abgewickelt, der Kapitalismus zeige sich wieder „unverhüllt“, mit „Armut für Millionen, Reichtum für Wenige“.


Autor: Dirk Eckert