Pro-Hort-Protest vor dem Rathaus

taz köln, 16.03.2005, S. 1

Meldung taz köln

Rund 100 Kölnerinnen und Kölner, in der Mehrzahl Kinder, demonstrierten gestern Nachmittag zu Beginn der Ratssitzung vor dem Spanischen Bau für den Erhalt der Horte. „Wir wollen nicht das Sparschwein sein“, riefen die Demonstrierenden im Chor. „Keine Kommune in NRW gibt so wenig Geld für Kinderbetreuung aus“, empörte sich Gisela Kierdorf, Vorsitzende des Landesverbandes der katholischen ErzieherInnen.

Aufgerufen hatte der Runde Tisch für Qualität und Vielfalt der Ganztagsbetreuung, dem 24 Eltern- und Erzieherverbände angehören. Sie forderten von den Ratsleuten, die Qualität der Offenen Ganztagsschulen zu verbessern und die Jugendzentren zu erhalten.


Autor: Dirk Eckert