„Real Monopoly“ mit der Sozialistischen Selbsthilfe

taz köln, 05.08.2004, S. 1

taz köln

Ob jung oder alt, erwerbslos oder nicht – jeder konnte mitmachen beim „Real Monopoly“, das die von der Räumung bedrohte Sozialistische Selbsthilfe Köln (SSK) am sonnigen Dienstag Nachmittag auf dem Kölner Rudolfplatz veranstaltete. „Wer hier nicht mitspielt, ist selbst der Dumme“, versprachen die SSKler und lockten die Vorbeigehenden mit tollen Sachpreisen – „1 Woche Mexiko“ – zum großen Spiel um Haus- und Grundbesitz. Gespielt wurde mit Kölner Straßen und Gebäuden und dazu passenden Ereigniskarten. „Arbeitsamt – leider drei Wochen aussetzen“, hieß es dann. Oder „Räumungsklage – obdachlos“, wenn jemand auf „SSK Salierring 37 und 41“ landete. Wie im richtigen Leben eben.


Autor: Dirk Eckert