Kölner wollen Goma helfen

taz köln, 14.02.2002, Nr. 87, S. 1

Meldung taz köln

Der Kölner Verein Jugendhilfe Afrika 2000 hat eine Hilfsaktion für Opfer des im Januar ausgebrochenen Vulkan Nyiracongo im Kongo ins Leben gerufen. „Es herrscht akuter Notstand, da Versorgungswege, Flughafen, Brücken und Straßen vernichtet sind“, erklärt Denis Kapaku Mukuna, Geschäftsführer der Jugendhilfe. Der Verein will Hilfsgüter wie Medikamente, Kleidung, Schuhe und Nahrungsmittel sammeln. Er bittet um Sachspenden und finanzielle Unterstützung für den Transport nach Afrika.


Autor: Dirk Eckert