Campus-Projekt wird 1999 gebaut

philtrat, 30.09.1998, Zeitung der StudentInnenschaft der Philosophischen Fakultät der Universität Köln, nr. 24

Meldung philtrat

Im Philosophikum wird es vermutlich ab Herbst 1999 eine Ladenzeile geben. Die Fachschaftenkonferenz der Philosophischen Fakultät lehnt diese weiterhin ab. Doch die Engere Fakultät, das höchste Gremium der Philosophischen Fakultät, entschied im Juni, nicht noch einmal über das umstrittene „Campus-Projekt“ zu beraten. Sie machte damit den Weg frei für die weitere Planung des Projektes. Das Gremium hätte Einspruch erheben können, wenn es durch das Projekt Forschung und/oder Lehre beeinträchtigt gesehen hätte. Eine geheime Abstimmung über diese Frage ging mit sechs zu sechs Stimmen unentschieden aus. Den Ausschlag gab daraufhin die Stimme von Dekan Walter Pape.

Statt wie ursprünglich geplant sieben, soll es in der Ladenzeile jetzt nur noch drei Läden geben. Das entschied die Verwaltung der Kölner Universität. Zusätzlich soll ein Kopierraum vor der Bibliothek des Anglo-amerikanischen Seminars entstehen. Die BauarbeiterInnen werden frühestens im Sommer 1999 anrücken. Zunächst will die Verwaltung prüfen, ob das Campus-Projekt in der reduzierten Form finanziell noch tragbar ist. In jedem Fall wird ein Restaurant auf dem Albertus-Magnus-Platz gebaut. Wer dieses betreiben wird, ist allerdings noch unklar.

Das Campus-Projekt sorgt seit fast zwei Jahren für Streit an der Philosophischen Fakultät. Während sich die Universität von der Ladenzeile eine Belebung des Philosophikums verspricht, protestierten die StudentInnen gegen den Wegfall von Fahrradstellplätzen, Sitzplätzen und Fenstern. Zunächst schienen die Proteste erfolgreich: Das Projekt wurde vertagt. Um einen Kompromiß mit den StudentInnen auszuhandeln, entstand im Wintersemester 1997/98 ein Runder Tisch. Nachdem die Verwaltung die Wünsche der StudentInnen jedoch nicht weiter berücksichtigte, zogen sich die VertreterInnen der Fachschaftenkonferenz der Philosophischen Fakultät aus den Beratungen zurück.

Unabhängig vom Campus-Projekt sollen bauliche Verbesserungen im Philosophikum vorgenommen werden, etwa die Einrichtung neuer Sitzgruppen und Begrünungen.


Autor: Dirk Eckert