Unikliniken: Reform begrüßt

taz nrw, 15.03.2007, S. 2

Meldung taz nrw

Die neuen Pläne der Landesregierung zur Reform der Unikliniken kommen im Land gut an: Dass die Unikliniken nicht, wie in anderen Bundesländern, verkauft werden, findet die Zustimmung der Opposition. Die von Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) gewünschte Privatisierung von Unikliniken sei damit „erst einmal vom Tisch“, so SPD-Fraktionsvize Marc-Jan Eumann. Die Grünen lobten die „Abkehr von der FDP-Ideologie ,Privat vor Staat'“. „Die große Verunsicherung, die Pinkwart in den Kliniken gesät hat, war völlig unnötig“, so Grünen-Politikerin Ruth Seidl. Die Universitätsklinik Köln begrüßte „die besondere Betonung der medizinischen Spitzenforschung wie auch der Lehre“.


Autor: Dirk Eckert