Kapital zieht Arbeitsplätzchen aus dem Hut

taz köln, 09.11.2004, S. 1

taz köln

„Wir haben viele Arbeits-Lose gemacht“, rief die personifizierte Vertreterin des Kapitals den Passantinnen und Passanten in der Schildergasse zu. „Möchten Sie eins?“ Mit dieser kleinen Lotterie machten gestern das Kölner Arbeitslosenzentrum und Attac auf den Zusammenhang von Kapitalinteressen und Sozialabbau aufmerksam. Zu gewinnen gab es „Arbeitsplätzchen“ („Sie müssen billig arbeiten gehen. Vergessen Sie Ihre Arbeitnehmerrechte“), 1-Euro-Jobs („Sie dürfen ohne Arbeitnehmerrechte arbeiten“) oder auch „Managerjobs“ („Sie sind einzig den Profitinteressen Ihres Kapitalgebers verpflichtet“). Wer letztere zog, bekam noch einen Anteil an der „Europa Aktien Gesellschaft“ in die Hand gedrückt. Auf der entsprechenden „Urkunde“ stand allerdings eine Warnung: „Gewinne sind abhängig von Arbeitsplatz- und Sozialabbau.“


Autor: Dirk Eckert