Der Nürnberger Prozess/Lexikon der Antike

philtrat, 31.10.1999, Zeitung der StudentInnenschaft der Philosophischen Fakultät der Universität Köln, nr. 31, S. 15

philtrat Rezension

In der Digitalen Bibliothek sind zwei weitere Bände erschienen: das Lexikon der Antike als Band 18 und Der Nürnberger Prozess als 20. Band. Damit setzt die Digitale Bibliothek ihr bewährtes Konzept fort, Werke von SchriftstellerInnen, Standardwerke oder Lexika in elektronischer Form wieder zu veröffentlichen. Die vergleichsweise preiswerten CD-ROMs der Digitalen Bibliothek halten sich in der Regel konsequent an die Textausgabe. Auslassungen werden im Begleitheft kenntlich gemacht.

Das Lexikon der Antike erschien das erste Mal im Jahre 1971 in Leipzig. Seit langem ist es als Standardwerk auch in der BRD bekannt. Die jetzt erschienene Ausgabe als CD-ROM hält sich an die 10. Auflage aus dem Jahre 1990.

Das Lexikon ist „bemüht, ein Bild des griechisch-römischen Altertums zu zeichnen, das dessen sozialökonomische Grundlagen ebenso sichtbar werden lässt wie seine Verflechtung mit dem Orient sowie mit anderen vorangegangenen und gleichzeitigen Kulturen“, wie Herausgeber Johannes Irmscher in der Einführung darlegt. „Vor allem wird auch auf jene Fragen Antwort gegeben, die Naturwissenschaft und Technik von heute an die Antike richten.“

Unter die Rubrik Dokumentensammlung fällt die CD-ROM Der Nürnberger Prozess. Am 8. August beschlossen die Regierungen der USA, der Sowjetunion, Großbritanniens und Frankreichs, die politische Führung des Dritten Reichs vor einen internationalen Militärgerichtshof zu stellen. In insgesamt dreizehn Prozessen wurden zwölf Todesurteile und sieben Haftstrafen verhängt. Drei Mal wurde freigesprochen.

Auf der CD-ROM sind die vollständigen Verhandlungsprotokolle dokumentiert. Neben der Verfahrensordnung des Militärtribunals, dem Text der Anklage und der Konstituierung und Einsetzung des Gerichtshofs werden die gesamten 218 Tage des Prozesses im vollen Wortlaut dargestellt. Außerdem finden sich die Urteile des Gerichtshofes und die verhängten Strafen.

Zusätzlich enthält die CD-ROM die Monographie Der Nürnberger Prozess von Christian Zentner. Diese enthält Kurzbiografien aller Angeklagten und eine Zeittafel, die vom 8. Januar 1918 bis zur deutschen Kapitulation am 8. Mai 1945 reicht.

Lexikon der Antike (Hrsg. V. Johannes Irmscher) und Der Nürnberger Prozess, Direktmedia, Digitale Bibliothek Band 18 und 20, Berlin 1999, 49,90 und 99 Mark.


Autor: Patrick Hagen/Dirk Eckert